Marc Marquez verblüfft in seiner ersten MotoGP-Saison die Fachwelt © Repsol

Marc Marquez blickt zurück auf seinen Einstieg in die MotoGP und spricht über die Unterschiede zu den kleineren Klassen - Bruder Alex rückt ihm auf die Pelle

Marc Marquez mischt in dieser Saison die MotoGP gehörig auf. Dem amtierenden Moto2-Weltmeister gelang ein traumhafter Einstand in die Königsklasse. Gleich sein zweites Rennen in der MotoGP gewann der 20-Jährige, nach zwei weiteren Siegen führt der Spanier nach neun von 18 Rennen die Gesamtwertung an. Im Interview zeiht Marquez ein Resümee der ersten Saisonhälfte und spricht über seinen ersten Sieg und die Umstellung im Vergleich zur Moto2. Außerdem erklärt der Honda-Pilot, was er von den Stars der Szene lernen kann und blickt auf die Entwicklung seines Bruders Alex, der in der Moto3 antritt.

Frage: "Marc, welches Rennen in dieser Saison hat dir am besten gefallen?"

Frage: "Wie fühlt es sich an, ein MotoGP-Rennen zu gewinnen?"

Frage: "Denkst du, dass es normal ist, gleich das zweite Rennen zu gewinnen?"

Moto2 eine gute Schule

Frage: "Man sagt, dass die 125er und 250er die beste Vorbereitung für die MotoGP waren. Was hast du in deiner Zeit in der Moto2 gelernt?"

"Man muss sich auf die ganze Elektronik einstellen, aber der Rest ist recht ähnlich, auch das Profil der Reifen. Es gibt Positives und vielleicht auch Negatives. In der Moto2 habe ich viele Dinge gelernt. In der 125ccm-Klasse ist das anderes, da kannst du gleich loslegen, aber in der Moto2 musst du lernen, die Reifen einzuteilen und musst dich auf einen vollen oder leeren Tank einstellen. Diesen Aspekt spürst du bei den kleineren Motorrädern kaum. Es ist auch eine hart umkämpfte Kategorie, in der du und dein Team den Unterschied ausmachen können. Ich habe eine Menge gelernt, und diese Erfahrung hilft mir jetzt in der MotoGP.

Frage: "Hat das mehr Spaß gemacht als die MotoGP?"

Frage: "Wie überholt man mit diesen schweren Motorrädern?"

Marquez will nicht an WM denken - eigentlich...

Frage: "Marc Marquez wird Weltmeister 2013 wenn..."

Frage: "Bei allen Rennen, die du beendet hast, standest du auf dem Podium. Wie erklärst du dir das?"

Frage: "Wie ist es, mit Dani Pedrosa, Jorge Lorenz und Valentino Rossi zu kämpfen?"

Frage: "Wie schlägt sich dein Bruder in dieser Saison?"

Frage: "Schlägt er dich schon einmal im Training?"

Frage: "Wie sieht dein idealer Urlaub aus? Hast du schon Pläne für den Sommer?"

Frage: "Wirst du uns darüber auf Twitter auf dem laufenden halten? Magst du soziale Netzwerke?"

Weiterlesen