Stefan Bradl erreichte in seiner Debütsaison in der Königsklasse Platz 8 © getty

Der Honda-Pilot zeigt sich bei den MotoGP-Tests in guter Form und reiht sich direkt hinter Rossi ein. Sein Kollege ist ganz vorn.

Kuala Lumpur - Stefan Bradl hat bei den ersten offiziellen MotoGP-Testfahrten des Jahres vorne mitgemischt.

Beim Startschuss zur heißen Phase der Saisonvorbereitung in Sepang/Malaysia kam der Honda-Pilot auf den fünften Platz (SERVICE: Der Rennkalender 2013).

Mit seiner Zeit von 2:01,789 Minuten war der 23-Jährige aus Zahling rund sechs Zehntel langsamer als sein Markenkollege Dani Pedrosa (Spanien/2:01,157).

"Ich bin sehr zufrieden mit dem ersten Testtag", sagte Bradl: "Das Wetter und die Temperatur des Asphalts waren perfekt, wir konnten unser Programm ohne Probleme durchziehen."

Drei Spanier vorn

Hinter dem Tagesschnellsten Pedrosa platzierten sich zwei weitere Spanier.

Zweiter wurde Weltmeister Jorge Lorenzo (Yamaha/2:01,165), Dritter der als Nachfolger von Casey Stoner (Australien) in die MotoGP aufgestiegene Moto2-Weltmeister Marc Marquez (Honda/2:01,201).

Bradl spult 59 Runden ab

Auf den Tag genau zwölf Wochen nach den letzten Testfahrten fuhr Bradl 59 Runden und lag direkt hinter dem viertplatzierten Valentino Rossi.

Italiens Motorradstar, der nach zwei Jahren bei Ducati zu Yamaha zurückgekehrt ist, benötigte auf seiner schnellsten Runde 2:01,584 Minuten.

Die neue Saison beginnt am 7. April mit dem Nachtrennen in Doha/Katar.

Weiterlesen