Jonas Folger hat mit einer starken Zeit beim zweiten Freien Training zum Australien-GP auf sich aufmerksam gemacht.

Folger war auf Phillip Island bei seiner schnellsten Runde nur 22 Hundertstel-Sekunden langsamer als der Trainings-Schnellste Maverick Vinales. Der Team Calvo-Fahrer brannte mit einer Zeit von 1:38,198 Minuten einen bis dato neuen Rekord auf die neu asphaltierte, australische Strecke.

Zulfahmi Khairuddin wurde mit 0,026 Sekunden Rückstand auf Vinales Dritter, der WM-Leader Luis Salom belegte Rang vier.

Philipp Öttl wies als 19. mehr als eine Sekunde Rückstand auf den schnellsten der Session auf.

Luca Grünwald fuhr als Ersatz des verletzten Florian Alt auf einen beachtlichen 22. Rang. Luca Amato wurde 25., Toni Finsterbusch 30.

Weiterlesen