Beim Großen Preis von Malaysia sind zwei Deutsche unter den ersten Zehn gelandet: Jonas Folger beendete das Rennen auf dem achten Platz.

Für die 18 Runden benötigte er 40:48,718 Minuten. Philipp Öttl schaffte es als Zehnter in die Top-Ten und bestätigt seinen Aufwärtstrend.

In einem spannenden Fünfkampf, der sich in den letzten beiden Runden sogar zu einem Sechskampf entwickelte, hatte Luis Salom (40:42,441 Minuten) am Ende die Nase vorn.

Der WM-Leader zog erst in der letzten Kurve an seinem Konkurrenten Alex Rins vorbei, Dritter wurde Miguel Oliveira.

Luca Amato wurde 20., Toni Finsterbusch landete auf dem 28. Platz.

Im Kampf um die Weltmeisterschaft baute Salom seine knappe Führung aus. Der Spanier führt mit 284 Punkten vor seinem Landsmann Rins (270 Punkte). Maverick Vinales muss nach seinem fünften Platz einen Rückschlag einstecken und verliert mit 258 Punkten den Anschluss an die beiden Führenden.

Weiterlesen