Jonas Folger hat sich auch im ersten Freien Training der Moto3 zum Großen Preis von Großbritannien der spanischen Übermacht beugen müssen.

Der Bayer beendete mit seiner persönlichen Bestzeit von 2:17,048 Minuten die Session zwar auf Rang drei, hatte am Ende allerdings mehr als eine Sekunde Rückstand auf den Trainingsbesten Luis Salom (2:15,911).

Nur sein Landsmann Maverick Vinales, der bis zur Schlussminute klar in Führung gelegen hatte, konnte den Speed des WM-Leaders mitgehen (2:16,112).

Für eine Überraschung aus deutscher Sicht sorgte Philipp Öttl, der mit Rang zehn sein bestes Trainingsresultat der Saison erzielte.

Weniger erfreulich verlief die Session für die weiteren deutschen Starter: Luca Amato konnte auf Platz 25 noch im Ansatz überzeugen, wohingegen Florian Alt und Toni Finsterbusch nur auf den Plätzen 33 und 34 landeten.

Das zweite Freie Training in Silverstone sehen Sie ab 14 Uhr LIVE im TV auf SPORT1.

Hier gibt's alles zur MotoGP

Weiterlesen