Nach einigen schwierigen Wochenenden erblickte Luca Amato (Kalex-KTM) heute ein Licht am Ende des Tunnels.

In Valencia fuhr der 16-Jährige sein bestes Qualifying in der Moto3 und startet am Sonntag von Position 20 ins Rennen. "Heute war ein fantastischer Tag", jubelt Amato. "Ich habe viel gelernt und Selbstvertrauen getankt. Wir haben uns vom Freien Training hin zum Qualifying stark verbessert, ich habe das Motorrad jetzt besser unter Kontrolle."

"Ich kann silden und habe Spaß beim Fahren", freut sich der Deutsche. "Auf meiner schnellsten Runde habe ich einen kleinen Fehler gemacht, ohne den wäre noch mehr drin gewesen."

Nach dem heutigen Erfolgserlebnis blickt der 16-Jährige zuversichtlich auf das Rennen: "Nach solch einem guten Tag hoffe ich auf eine weitere Steigerung im Rennen. Ich werde alles geben, um in die Punkte zu fahren."

Weiterlesen