Sandro Cortese hat es zum Auftakt des letzten Rennwochenendes in Valencia ruhig angehen lassen.

Während Jonas Folger sich im ersten Freien Training die zweitbeste Zeit sicherte, kam der neue Moto3-Weltmeister nicht über den zehnten Rang hinaus.

Cortese fuhr erst kurz vor Schluss der Session eine schnelle Runde und beendete die Einheit mit einer Zeit von 1:54,404 Minuten.

Sein Rückstand auf die Bestzeit von Miguel Oliveira betrug 1,257 Sekunden. Folger verpasste die Topzeit dagegen hauchdünn (+0,055). Dritter wurde Luis Salom (+0,323).

Philipp Öttl erreichte einen starken 15. Rang, Toni Finsterbusch wurde 30., Luca Amato 34.

Weiterlesen