Jonas Folger geht beim Grand Prix von Aragonien erstmals in der Moto3 von der Pole-Position ins Rennen (So., ab 10.55 Uhr LIVE im TV auf SPORT1+ und ab 13 Uhr auf SPORT1).

Der Aspar-Pilot fuhr auf seiner letzten Runde eine Bestzeit von 2:01,715 Minuten und hatte 0,152 Sekunden Vorsprung auf Luis Salom. WM-Spitzenreiter Sandro Cortese (+0,326) rundete als Dritter das gute deutsche Ergebnis ab.

Weniger gut lief es dagegen für Toni Finsterbusch. Nach starken Trainingsleistungen reichte es für ihn nur zu Platz 25. Folgers neuer Teamkollege Luca Amato kam bei seinem Debüt auf Rang 22.

Weiterlesen