Der Aufstieg von Motorrad-Pilot Sandro Cortese in die Moto2 ist perfekt. Der 22-Jährige hat beim neuen Team Intact GP einen Zweijahresvertrag unterschrieben.

"Ich freue mich riesig, den Schritt in die Moto2 geschafft zu haben", sagte der WM-Spitzenreiter. Cortese führt das Klassement der leichteren Moto3 überlegen an und steht dicht vor dem Gewinn seines ersten Weltmeistertitels.

Mit seinem Wechsel in die mittlere der drei Klassen will sich der KTM-Pilot vorerst nicht zu sehr beschäftigen.

"Im Moment konzentriere ich mich in erster Linie auf den WM-Titel in der Moto3", sagte Cortese. Fünf Rennen vor dem Ende der Saison hat der Schwabe 46 Punkte Vorsprung auf den Spanier Maverick Vinales (Honda). Schon am Sonntag geht es mit dem Großen Preis von Aragon weiter.

Unterstützt wird Cortese beim neuen Abenteuer von seinen langjährigen Sponsoren Stefan Keckeisen und Wolfgang Kuhn. Die beiden Teamteilhaber weiten ihr Engagement im kommenden Jahr mit der Gründung des neuen Rennstalls aus. Teamchef wird Jürgen Lingg, der Cortese bereits im Jahr 2011 beim Racing Team Germany betreut hatte.

Aufsteiger Cortese verspricht sich schon für das erste Jahr eine Menge: "Mit Jürgen Lingg und Intact habe ich eines der professionellsten Teams in der Motorrad-WM an meiner Seite, welches sich die ersten zwei Jahre komplett auf mich konzentrieren wird. Das ist das Beste, was mir passieren konnte."

Cortese fährt bereits seit 2005 in der WM. In den ersten sieben Jahren war er mit einer 125er unterwegs, ehe die Klasse in dieser Saison von der neuen Moto3 (250ccm) abgelöst wurde. In der Moto2 wird Cortese eine Maschine mit 600 Kubikzentimeter fahren.

Das Chassis des Motorrads kommt von Kalex, vorerst gibt es nur einen Vertrag für 2013. Doch das soll erst der Anfang sein. `Wir sind an einer langfristigen Zusammenarbeit interessiert", sagt Lingg.

Weiterlesen