Der Aufstieg von Sandro Cortese ist beschlossene Sache. "Ich werde nächstes Jahr in der Moto2 fahren", sagte der Berkheimer bei SPORT1 drei Tage nach seinem Sieg beim Großen Preis von San Marino in Misano.

Der 22-Jährige führt derzeit das WM-Klassement der leichteren Moto3-Klasse überlegen an und steht dicht vor dem Gewinn seines ersten Weltmeistertitels.

"Wir sind mit dem neuen Team Intact GP, das für mich gegründet wird, so gut wie fertig. Es werden nur noch Details besprochen", sagte Cortese.

Derzeit sei allerdings nur zwischen zwei rennfreien Wochenenden Zeit, sich um das Projekt zu kümmern.

Cortese fährt bereits seit 2005 in der WM. In den ersten sieben Jahren war der Schwabe mit einer 125er unterwegs, ehe die Klasse in dieser Saison von der neuen Moto3 (250ccm) abgelöst wurde.

In der Moto2 wird Cortese eine Maschine mit 600 Kubikzentimeter fahren.

Vor seinem Wechsel will sich der KTM-Pilot aber noch den WM-Titel holen. Seine 46 Punkte Vorsprung auf den Spanier Maverick Vinales seien "beruhigend". Taktieren komme bei den ausstehenden fünf Grand Prix aber nicht infrage.

"Ich versuche, jedes Rennen zu gewinnen", sagte Cortese. Am 30. September geht es in Spanien mit dem Großen Preis von Aragon weiter.

Weiterlesen