Sandro Cortese will zur kommenden Saison in die Moto2 aufsteigen. "Die Tendenz ist, dass ich hochgehe", sagte der 22-Jährige dem Fachmagazin "Motorsport aktuell".

Der Motorrad-Pilot führt das Klassement der Moto3 nach elf von 17 Rennen an, die leichteste Klasse wird der Bekheimer aber nicht um jeden Preis verlassen. Selbst wenn es mit dem Weltmeistertitel klappt.

"Wenn ich hochgehe, muss ich ein professionelles Team haben", sagte Cortese: "Wenn ich keines finde, fahre ich nochmal um den Titel mit."

Der KTM-Pilot vom Ajo-Rennstall, der in diesem Jahr zwei Rennen gewonnen hat und zehnmal auf dem Podium stand, würde irgendwann auch gerne wie sein Kumpel Stefan Bradl (Zahling) in der Königsklasse MotoGP fahren.

Bis dahin sei aber Geduld gefragt. "Das ist noch ein sehr, sehr langer Weg und ich muss erst einmal sehen, was sich in diesem und nach diesem Jahr entwickelt", so Cortese.

Weiterlesen