Florian Alt muss sich nach einem neuen Team für die Saison 2014 umsehen © FGlaenzel

Zukunft ungewiss: Das Kiefer-Team trennt sich vom Rookies-Cup-Sieger der Saison 2012 und macht das extreme Wachstum verantwortlich

Schlechte Nachrichten für Florian Alt: Der Rookies-Cup-Sieger der vergangenen Saison wird 2014 nicht mehr bei Kiefer in der Moto3-WM an den Start gehen. In der laufenden Saison blieb das Nachwuchstalent deutlich hinter den Erwartungen zurück. Zuletzt kämpfte Alt immer wieder mit Schmerzen, die durch seine Größe und die dadurch verkrampfte Haltung auf der kleinen Moto3-Maschine verursacht wurden.

Momentan ist Alt 1,84 Meter groß. Im vergangenen Jahr soll der Deutsche zwölf Zentimeter gewachsen sein. Laut einem Gutachten wird das Wachstum weiter anhalten. Seit dem Rennen in Misano gab es Gespräche zwischen dem Team, Alt und dessen Vater, wie es in Zukunft weitergeht. Zusammen traf man die schwere Entscheidung, 2014 nicht in der Moto3 zu starten.

"So eine traurige und negative Nachricht mussten wir noch nie mitteilen", bedauert Teamchef Stefan Kiefer. "Es muss für Florian unerträglich sein, einzusehen, dass er der Moto3-Klasse den Rücken zukehren muss. Florian hat im Alter von fünf Jahren begonnen, Motorradrennen zu bestreiten, alle Klassen durchlaufen, eigentlich jede Nachwuchsmeisterschaft gewonnen, wurde 2012 internationaler Deutscher Meister sowie Rookies-Sieger, hat sein Leben lang darauf hingearbeitet WM zu fahren und nun diese Nachricht."

"Aber gegen körperliche und genetische Eigenschaften eines Menschen ist man halt nahezu machtlos. Es tut uns allen unendlich leid für Flo und hier spreche ich für das ganze Team, dass er so seinen Rücktritt aus der Moto3-WM verkünden muss. Dennoch werden wir die letzten vier Rennen professionell und so gut als möglich, ohne Druck zu Ende fahren", so der Kiefer-Teamchef.

Weiterlesen