Kalex-Pilot Toni Finsterbusch verpasste bisher die Top 15 in der laufenden Saison © FGlaenzel

Kiefer-Pilot Toni Finsterbusch strebt nach der Sommerpause Punkte an und stellt parallel bereits die Weichen für die kommende Saison

Schweißtreibende Trainingsarbeit und eine intensive Vorbereitung: Motorrad-Rennfahrer Toni Finsterbusch hat die fünfwöchige Sommerpause genutzt und ist startklar für die zweite Saisonhälfte in der Moto3. Am kommenden Wochenende will der 20 Jahre alte Sachse auf der US-Rennstrecke in Indianapolis einen weiteren Schritt nach vorne machen. "Ich bin sehr motiviert und freue mich riesig, dass ich wieder Rennen fahren kann. Der Indi-Kurs ist eine verdammt schwierige Strecke, aber ich will dort unbedingt ein gutes Ergebnis einfahren", sagt Finsterbusch dem Sport-Informations-Dienst.

Das hoffnungsvolle Nachwuchstalent aus Krostitz bei Leipzig sieht nach den ersten Rennen noch Verbesserungspotenzial: "Der bisherige Saisonverlauf entspricht nicht ganz meinen Vorstellungen. Insbesondere an der Performance im Qualifying müssen wir noch arbeiten. Die Entwicklung geht aber nach vorne und ich bin zuversichtlich, dass wir schon bald Punkte einfahren werden."

Vielleicht gelingt dieses Kunststück bereits beim neunten WM-Lauf am Wochenende auf dem 4,216 Kilometer langen Indianapolis Motor Speedway. Anschließend bleiben Finsterbusch und dem Kiefer-Team acht weitere Rennen, um die gesteckten Ziele für diese Saison zu erreichen.

Zeitgleich laufen die Planungen für das Jahr 2014 bereits auf Hochtouren. "Ich konzentriere mich voll auf die ausstehenden Rennen. Die Saison ist erst zur Hälfte rum, und wir können noch einiges erreichen. Natürlich müssen wir aber auch die Weichen für das kommende Jahr stellen. Wir sind zurzeit noch auf der Suche nach weiteren Sponsoren, und hoffen, dass wir mit tatkräftiger Unterstützung den eingeschlagenen Weg fortsetzen können", so Finsterbusch.

Weiterlesen