Aspar-Pilot Jonas Folger möchte den Podestplatz aus dem Vorjahr wiederholen © Aspar

Aspar-Pilot Jonas Folger hat die Sommerpause genutzt, um seinen Wohnsitz nach Spanien zu verlegen - Große Vorfreude auf das Rennen in Indy

Kalex-KTM-Pilot Jonas Folger hat in der Sommerpause an seiner Fitness gearbeitet und ist nach Spanien gezogen. Dadurch wurde es dem Deutschen seit dem Rennen am Sachsenring nicht langweilig. "Ich zog in der Sommerpause nach Spanien und habe deswegen viel Zeit damit verbracht, meine Sachen zu transportieren", berichtet er. "Nun habe ich mich eingewöhnt und jeden Tag hart trainiert."

"Das Wetter hier ist fantastisch. Ich konnte viel an der frischen Luft trainieren. Ich liebe dieses neue Abenteuer. Ich denke, es war die richtige Entscheidung für mich", bemerkt Folger, der als WM-Vierter in die zweite Saisonhälfte startet. "Ich habe viel Ausdauertraining gemacht und versucht, für das anstehende Rennen, den Indianapolis-Grand-Prix, so fit wie möglich zu sein."

"Ich freue mich darauf, dorthin zu kommen und mein Team wieder zu sehen. Das Rennen im Vorjahr war mein erstes als Aspar-Pilot. Ich habe großartige Erinnerungen. Wir haben damals ein Spitzenergebnis geholt. Hoffentlich können wir das wiederholen", so Folger. In der Saison 2012 fuhr Folger direkt beim ersten Rennen für Aspar auf das Podium. Danach folgte der Sieg in Brünn.

Weiterlesen