Toni Finsterbusch startet in Misano in den Farben des Racing Team Germany © Motorsport-Total.com

Toni Finsterbusch fährt in Misano neben Louis Rossi eine zweite FTR-Honda im Racing Team Germany - Weitere Starts in diesem Jahr nicht ausgeschlossen

Die Motorrad-Weltmeisterschaft gastiert am Wochenende auf dem Misano World Circuit in Italien, der inzwischen den Namen des tödlich verunglückten MotoGP-Piloten Marco Simoncelli trägt. In Reihen der Moto3-Teams gibt es vor dem Grand Prix von San Marino Neuigkeiten, was die Besetzung der einzelnen Teams betrifft.

So tritt Toni Finsterbusch an diesem Wochenende als zweiter Fahrer für das Racing Team Germany (RTG) an. Möglich macht es die Insolvenz von MZ, wo Finsterbusch bis einschließlich des Grand Prix von Tschechien in Brünn in den Lenker griff. Über eine weitere Zusammenarbeit zwischen Finsterbusch und RTG für die weiteren Saisonläufe soll in Misano verhandelt werden.

Für RTG-Stammfahrer Louis Rossi, geht es in Misano darum, sein Tief zu überwinden und an die Erfolge der ersten Rennen der Saison anzuknüpfen. "Ich möchte das Rennen in Misano nicht wieder lediglich im hinteren Mittelfeld beenden. Ich habe in Mugello etwas verloren, was ich in der letzten Saisonhälfte unbedingt wieder finden möchte. Ich werde mehr mit dem Bike spielen, um wieder in die Top 5 fahren zu können", so der Franzose, der gegenwärtig auf Platz neun der Fahrerwertung liegt und in Le Mans einen triumphalen Sieg feierte.

Weiterlesen