Der Deutsche Sandro Cortese will in Estoril den ersten Saisonsieg erobern © RACE-PRESS.com

Sandro Cortese (KTM) stellt auch im Warmup für den Grand Prix von Portugal die Bestzeit auf und verweist Maverick Vinales (FTR-Honda) auf Platz zwei

Die Moto3 fährt in Portugal als letzte Klasse das Rennen. Deshalb stand auch das Aufwärmtraining in Estoril nach der Moto2 und der MotoGP auf dem Programm. Seine gute Form aus dem Qualifying setzte Sandro Cortese fort. Der KTM-Werksfahrer, der auf der Pole-Position steht, fuhr auch in den 20 Minuten die Bestzeit in 1:47,648 Minuten. Auf Platz zwei setzte sich Maverick Vinales (FTR-Honda) fest. Der Spanier war um 0,117 Sekunden langsamer. Sein Landsmann Luis Salom folgte mit der Kalex-KTM als Dritter (+0,217).

Lokalmatador Miguel Oliveira (Suter-Honda) sorgte mit der viertschnellsten Zeit für Jubel auf den Tribünen, die sich langsam füllten. Hatte der Portugiese einen Rückstand von vier Zehntelsekunden, so wurde die Lücke dahinter schon etwas größer. Alexis Masbou (Honda) lag bereits 0,8 Sekunden zurück auf Platz fünf. Danny Kent (KTM), Hector Faubel (Kalex-KTM), Efren Vazquez (FTR-Honda), WM-Spitzenreiter Romano Fenati (FTR-Honda) und Louis Rossi vom Racing-Team-Germany komplettierten die Top 10.

Die weiteren drei Fahrer aus Deutschland lagen wieder weit zurück. Marcel Schrötter kam mit seiner Mahindra auf Rang 24. Er war um 2,3 Sekunden langsamer als sein Landsmann an der Spitze. MZ-Pilot Toni Finsterbusch klassierte sich als 28. und Wildcard-Starter Kevin Hanus (Honda) als 32. Der Spanier Adrian Martin (FTR-Honda) ging wie bereits in fast allen Trainings davor erneut zu Boden. Auch Manuel Tatasciore (FTR-Honda) stürzte. Die Unfälle gingen aber glimpflich aus.

Weiterlesen