Sandro Cortese war nach dem Qualifying in Estoril bestens gelaunt © RACE-PRESS.com

Mit der zweiten Pole-Position im dritten Rennen hat Sandro Cortese bestätigt, dass auch in Estoril mit ihm zu rechnen ist: Gelingt Sonntag der erste Saisonsieg?

Im Qualifying von Estoril hat Sandro Cortese bewiesen, dass er auch bei der dritten Runde der Moto3-WM zu den Favoriten auf den Sieg zählt. Nach zwei dritten Plätzen soll es nun endlich klappen mit einem Triumph im Rennen. "Es war ein gutes Training. Ich denke, wir haben uns übers Wochenende gut gesteigert und viel erreicht", erklärt er. "Ich bin glücklich, dass es zur Pole-Position gereicht hat. Es wäre fast die dritte des Jahres, weil in Jerez nicht viel gefehlt hat."

"Es ist eine sehr gute Ausgangsposition. Ich hoffe, dass wir morgen mit den Spitzenleuten mithalten können, nicht zu viel verlieren wie in den Anfangsphasen der ersten beiden Rennen und vielleicht sogar um den Sieg kämpfen können", berichtet er. "Ich hatte das gesamte Wochenende schon ein gutes Gefühl. KTM hat zwischen Jerez und Estoril sehr hart gearbeitet."

"Bisher lief es recht gut. In den vergangenen Jahren bin ich auch gut in die Saison gestartet, hatte dann aber Hoch- und Tiefpunkte. Die Vorbereitungen im Winter liefen gut", blickt Cortese zurück, der Gefallen an der Moto3 gefunden hat: "Es gibt schöne Zweikämpfe, weil es sehr eng ist. Man kann es mit der Moto2 vergleichen."

Weiterlesen