Die neu asphaltierte Strecke auf Phillip Island scheint Sandro Cortese zu liegen.

Cortese fuhr im zweiten Freien Training für den Australien-GP mit einer Zeit von 1:33,910 Minuten auf den sechsten Rang. Schon im ersten Trainings-Durchgang hatte der Schwabe den gleichen Platz belegt.

Marcel Schrötter, der im ersten Freien Training noch spektakulär abgeflogen war, landete in der zweiten Session auf Platz 17.

Schnellster in der zweiten Session war Esteve Rabat. Der Spanier benötigte für seine beste Runde 1:33,254 Minuten. WM-Leader Scott Redding wies 19 Hundertstel-Sekunden auf Rabat auf.

Pol Espargaro landete auf Rang drei.

Weiterlesen