Sandro Cortese hat im zweiten Freien Training beim Großen Preis von Tschechien nicht an seine starke Leistung des ersten Durchgangs anknüpfen können.

Der Dynavolt-Intact-GP-Pilot fiel mit einer Zeit von 2:03,789 Minuten von Position acht auf den zwölften Rang zurück.

Eine Platzierung weiter vorne landete Marcel Schrötter mit seiner Kalex. Nach schwachem Beginn sicherte sich der Mann vom Maptaq-SAG-Zelos-Team immerhin noch den elften Platz.

Überraschungssieger der zweiten Session wurde der Finne Mika Kallio mit 2:03,230 Minuten.

Damit kam er jedoch nicht ganz an den Tagesbestwert von Pol Espargaros aus dem ersten Freien Training heran. 2:03,125 Minuten galt es zu schlagen.

Der Japaner Takaaki Nakagami fuhr die drittbeste Zeit des Tages.

Weiterlesen