Mit einer beachtlichen Leistung hat sich Sandro Cortese in Brünn zurückgemeldet.

Nach der Enttäuschung von Indianapolis erreichte der Dynavolt-Intact-GP-Fahrer im ersten freien Training zum Großen Preis von Tschechien einen guten achten Platz.

Marcel Schrötter wurde nach einem Abflug nur 23.

Cortese konnte zufrieden sein. Mit einer Zeit von 2:03,333 Minuten fuhr er auf seiner Kalex die achtbeste Zeit des Feldes.

Am Ende fehlten ihm nur wenige Tausendstel auf Rang fünf.

Eine herbe Enttäuschung erlebte indes Marcel Schrötter.

Nach einer Unachtsamkeit an einem Kurveneingang konnte der Fahrer vom Maptaq SAG Zelos Team seine Maschine nicht mehr halten und landete im Kiesbett.

Seine herausgefahrene Zeit von 2:04,881 Minuten reichte nur für Rang 23.

Sieger des ersten Trainingsdurchgangs wurde der Spanier Pol Espargaro vom Tuenti-HP-40-Team.

Nach einem famosen Schlussspurt beendete er auf seiner Kalex die erste Session in 2:03,125 Minuten als Spitzenreiter.

Der bis dahin führende Schweizer Thomas Lüthi wurde nach einer starken Trainingsleistung Zweiter.

Espargaros ärgster WM-Konkurrent Scott Redding landete überraschend schwach auf Position 14.

Weiterlesen