Xavier Simeon hat beim zweiten Freien Training der Moto2 zum Großen Preis von San Marino die schnellste Runde hingelegt.

Der Belgier benötigte in Misano für seinen besten Umlauf eine Zeit von 1:51,874 Minuten und war damit gut 1,5 Zehntelsekunden schneller als der Italiener Claudio Corti (1:52,035).

Platz drei belegte Andrea Iannone.

Für Johann Zarco, am Vormittag noch Schnellster, blieb nur Platz vier.

Marcel Schrötter wusste indes bei seinem Debüt für das Racing Team Germany mit Rang acht erneut zu gefallen (1:52,967).

WM-Leader Marc Marquez ging zwar im Gegensatz zum Vormittag auf die Strecke, ließ es aber ruhig angehen und wurde am Ende 12.

Weiterlesen