Dominique Aegerter startet morgen in Silverstone aus der dritten Reihe der Moto2 © FGlaenzel

Dominique Aegerter zeigt in Silverstone einen konstanten Aufwärtstrend und fährt im Qualifying der Moto2 auf Startposition acht - Zuversicht für das Rennen

Mit kleinen Schritten geht es für Dominique Aegerter (Suter) beim Großen Preis von Großbritannien in Silverstone in der Moto2-Klasse voran. Im Verlauf der Trainingssitzungen steigerte sich der Schweizer kontinuierlich. Im Qualifying führte den 23-Jährigen diese Entwicklung auf die achte Position. Aegerters Zeit von 2:07,620 Minuten war dabei 0,581 Sekunden langsamer als die des Polesetters Takaai Nakagami (Kalex).

"Die Entwicklung seit gestern ist positiv. Ich habe fahrerisch zugelegt, und wir haben auch beim Set-up unseres Motorrads Fortschritte erzielt", freut sich Aegerter. "Deshalb habe ich mein Ziel erreichen können: eine der ersten drei Startreihen für das Rennen. Ich habe eine halbe Sekunde auf die Pole-Position eingebüsst, ich hoffe, dass ich dennoch den Anschluss an die Spitze halten und um die Top-5-Platzierungen kämpfen kann."

"Es gibt zwar einen leichten Unterschied zwischen den Top 6 des Trainings und mir, aber auf dieser Strecke mit den langen Geraden kann man das im Windschatten wieder ausgleichen", hofft der Schweizer. "Morgen werden wir sehen, wer für das Rennen am besten gearbeitet beziehungsweise wer nur die Qualifikation im Auge behalten hat. Und natürlich werden wir auch sehen, wer gegen Ende des Rennens noch Reserven für einen Angriff freimachen kann. Ich selbst bin in dieser Beziehung sehr zuversichtlich."

Weiterlesen