Zur Freude der britischen Fans fuhr Scott Redding die schnellste Runde © Marc VDS

Lokalmatador Scott Redding fährt in Silverstone im ersten Training Bestzeit und ist einen Tick schneller als Pol Espargaro - Dominique Aegerter starker Dritter

Die Moto2-Klasse war auch im ersten Freien Training eine spannende Angelegenheit. Schauplatz war das "Home of British Motor Racing" in Silverstone. Die Zeiten im Feld lagen wieder dicht beisammen, denn die ersten 22 Fahrer befanden sich auf der 5,9 Kilometer langen Strecke innerhalb von zwei Sekunden. In den Schlussminuten gab es noch einige Platzverschiebungen und die Spitze wechselte mehrmals. Zur Freude der britischen Fans stellte Scott Redding (Kalex) die Bestzeit auf.

Der nächstjährige MotoGP-Pilot fuhr eine Runde in 2:09,034 Minuten und verwies seinen WM-Konkurrenten Pol Espargaro (Kalex) um 59 Tausendstelsekunden auf Platz zwei. Stark in Szene setzte sich Dominique Aegerter. Rund zehn Minuten vor Trainingsende fuhr der Schweizer mit seiner Suter vorübergehend auf Platz eins. Am Ende legte Aegerter zwar noch nach, doch er wurde von den beiden WM-Kontrahenten überholt. Der 22-Jährige landete schließlich an der dritten Stelle, 0,106 Sekunden hinter Redding.

Auf den Plätzen vier und fünf folgten Johann Zarco (Suter) und Esteve Rabat (Kalex). Die Top 10 komplettierten Danny Kent (Tech 3), Mika Kallio (Kalex), Takaaki Nakagami (Kalex), Alex de Angelis (Speed Up) und Jordi Torres (Suter). Tom Lüthi (Suter) verpasste die Top 10 knapp und landete an der zwölften Stelle. Sein Rückstand auf die Spitze betrug sieben Zehntelsekunden. Sein Landsmann Randy Krummenacher (Suter) war in der Anfangsphase in einen brenzligen Moment verwickelt.

Rafid Topan Sucipto (Speed Up) verschätzte sich beim Anbremsen von Kurve acht und ging zu Boden. Dabei riss er auch die unschuldigen Opfer Krummenacher und Louis Rossi (Tech 3) mit. Drei Motorräder lagen in der Wiese, alle drei konnten aber weiterfahren. Krummenacher drehte deshalb nur 13 Runden und kam auf Position 22. Auf die Spitze fehlten 1,9 Sekunden. Auch die beiden Deutschen im Feld waren nicht ganz vorne zu finden.

Marcel Schrötter ist zum ersten Mal mit der Moto2-Kalex in Silverstone unterwegs und musste sich erst anpassen und die richtigen Linien und Bremspunkte finden. Er drehte insgesamt 16 Runden und klassierte sich als 16. Sandro Cortese (Kalex) war auf Platz 29 zu finden. Der Deutsche wurde am vergangenen Montag am rechten Unterarm operiert, denn er hatte sich bei seinem Sturz in Brünn die Elle gebrochen. Trotzdem biss der Deutsche die Zähne zusammen und drehte 14 Runden.

Weiterlesen