Moto2-Rookie Sandro Cortese ist mit dem Grundsetup seiner Kalex sehr zufrieden © FGlaenzel

Weniger als eine Sekunde Rückstand: Mit Platz 13 im zweiten Freien Training meldet sich Sandro Cortese in Indy aus der Sommerpause zurück

Nach einem Monat Pause begann am Freitag mit den ersten Freien Trainings auf dem Indianapolis Motor Speedway die zweite Hälfte der Saison 2013. Sandro Cortese kehrte hochmotiviert auf die Rennstrecke zurück und konnte an Tag eins in den USA mit einem 13. Platz überzeugen. Mit insgesamt sieben Punkten auf seinem WM-Konto konnte der 23-Jährige und seine Mannschaft vom Intact-Team vier Wochen Pause machen, um neue Kräfte für die noch bevorstehenden neun Rennen der restlichen Saison zu sammeln. Zudem bedeutet das Wochenende in Indianapolis der Beginn einer anstrengenden Phase von drei Rennen hintereinander.

An den Traditions-Kurs, der bis zu 300.000 Zuschauern Platz bietet und damit das größte Sportstadion der USA ist, hat der aktuelle Moto3-Weltmeister jede Menge positive Erinnerungen. 2010 und 2011 belegte er in der 125-ccm-Klasse auf der 4,216 Kilometer langen Brickyard jeweils den zweiten und dritten Platz, 2012 stand er in der Moto3-Klasse zum dritten Mal in Folge auf dem Indy-Podium.

"Nach vier Wochen war die Freude am Morgen natürlich groß, endlich wieder aufs Motorrad zu steigen", bemerkt Cortese. "Es war ein sehr erfolgreicher Tag. Heute Morgen haben wir gut angefangen. Im zweiten Freien Training lief es dann umso besser. Alles passt soweit. Mein Team macht einen tollen Job. Wir haben ein gutes Grund-Setup gefunden. Wenn der Grip auf der Strecke besser wird, müssen wir sicher noch etwas an den Einstellungen nachjustieren. Die Strecke liegt mir generell sehr gut und daher denke ich auch, dass wir morgen wieder ein gutes Ergebnis einfahren können."

Weiterlesen