In der kommenden Saison wird Kiefer in der Moto3 zwei Motorräder einsetzen © www.motorradrennen.com

Das Weltmeister-Team von 2011 sagt der Moto2 in Valencia "Goodbye" - Mike di Meglio möchte sich für zukünftige Aufgaben empfehlen

2012 war eine lange Saison. Speziell bei Kiefer Racing dürfte dies beim letzten Lauf zur Motorrad-Weltmeisterschaft der Klasse Moto2 in Valencia besonders zutreffen. Trotzdem wird man mit Mike di Meglio wieder alles in die berühmte Waagschale werfen und versuchen ein gutes Ergebnis zu erzielen.

Hatte man die Saison mit Max Neukirchner hoffnungsvoll begonnen, änderten sich die Vorzeichen recht schnell und sechs Rennen vor Ende startete man mit Mike di Meglio nochmals von vorne. In Valencia findet die Saison fast schon traditionell ihr Ende. Für Mike, der wie die anderen Fahrer auch, noch mal alles geben möchte gilt es, sich bei der Suche nach einem Platz für das nächste Jahr zu empfehlen.

Für Kiefer wird es vorerst das letzte Rennen in der Moto2 Klasse sein, da man in der nächsten Saison mit den beiden deutschen Fahrern Toni Finsterbusch und Florian Alt in der Moto3 Klasse antreten wird. Was aber nicht bedeutet, dass man die Saison gemütlich ausklingen lassen wird. In Valencia werden üblicherweise alle Register gezogen, um das Jahr mit einem guten Ergebnis abschließen zu können.

"In Valencia gibt es normal ein hartes Wochenende", kündigt di Meglio an. "Jeder möchte noch mal zeigen was er kann um sich bei diesem letzten Rennen für zukünftige Aufgaben zu empfehlen. 2008, als ich Weltmeister wurde, stand ich hier auf dem Podium und 2011 lief es mit der Moto2 auch ganz gut. In Übersee haben wir in drei Rennen nur zwei Punkte geholt, aber wir haben viel Erfahrungen gesammelt. Ich bin topmotiviert, werde alles geben und hoffen, dass wir wenigstens beim letzten Rennen ein großartiges Ergebnis einfahren können."

Weiterlesen