Jari Matti Latvala führt die Rallye in Argentinien an © Volkswagen

Volkswagen-Pilot Jari-Matti Latvala (Finnland) hat bei der 34. Rallye Argentinien seine Führung ausgebaut.

Der 29-Jährige vergrößerte am zweiten Tag seinen Vorsprung auf Weltmeister und Markenkollege Sebastien Ogier (Frankreich) von 18 auf knapp 31 Sekunden.

Der Schotte Kris Meeke (Citroen) hatte vor der Schlussetappe am Sonntag als Dritter bereits mehr als dreieinhalb Minuten Rückstand auf Latvala.

Der Führende gewann bis Samstagabend fünf der zehn Wertungsprüfungen. "Es war eine meiner besten Leistungen. Ein Tag wie dieser, wo alles klappt, ist eine Sensation", sagte Latvala.

Der WM-Führende Ogier konnte nach drei Siegen in den bisherigen vier Saisonläufen in Argentinien bislang nicht restlos überzeugen.

"Wir haben alles versucht, um den Rückstand zu verringern, aber bei uns lief es leider nicht optimal", sagte der 30-Jährige: "Aber am Ende wäre auch ein zweiter Platz in Argentinien ein gutes Resultat im Kampf um die WM."

Die Rallye wurde am Sonntag mit den abschließenden vier Wertungsprüfungen fortgesetzt, darunter die finale Power Stage, auf der zusätzliche WM-Punkte vergeben wurden.

Weiterlesen