Im Jahr 2012 startete Francois Delecour zum letzten Mal bei der "Monte" © xpb images

Routinier Francois Delecour wird bei der Rallye Monte Carlo an den Start gehen - Der "Monte"-Sieger von 1994 will in die Top 5 kommen

Francois Delecour kann es nicht lassen: Der mittlerweile 51-Jährige ist weiterhin vom Rallye-Fieber gepackt und wird im Januar bei der berühmten Rallye Monte Carlo an den Start gehen. Der Franzose wird am Steuer eines M-Sport Ford Fiesta RS WRC sitzen. Zum letzten Mal fuhr Delecour vor zwei Jahren bei der "Monte". So wie damals wird er auch jetzt vom rumänischen Tourismusbüro gesponsert. 2012 überraschte der Routinier, der in seiner Karriere vier WRC-Siege gefeiert hat, mit dem sechsten Rang.

Auch diesmal wird Dominique Savignoni am Beifahrersitz sitzen. Savignoni fuhr vor zwei Jahren die letzte Wertungsprüfung. Das Duo genießt die vereinzelten Gaststarts, obwohl sie sich auch sportlich hohe Ziele setzen. "Realistisch gesehen versuche ich Fünfter zu werden, obwohl das eine große Herausforderung ist", so Delecour bei 'Maxrally'. "Zumindest können wir Sebastien Loeb außen vor lassen. Dadurch habe ich schon einen Platz gewonnen", fügt er schmunzelnd an.

"Ich glaube, es ist von Hyundai auch viel verlangt, dass sie bei ihrer ersten 'Monte' auf Anhieb konkurrenzfähig sind. Wir kennen also unsere direkten Rivalen. Wenn es gut für uns läuft, dann können wir Fünfter werden. Was auch immer passieren wird, ich werde es genießen. Ich liebe diese Rallye und freue mich bereits darauf." Obwohl Delecour seine letzte volle WRC-Saison im Jahr 2002 bestritten hat, blieb er dem Rallye-Sport treu.

In den vergangenen beiden Jahren gewann der Franzose die nationale Meisterschaft in Rumänien. Dazu kamen einige Starts in der Europameisterschaft. Delecour wird zum 17. Mal bei der Rallye Monte Carlo starten. Im Jahr 1994 gewann der den Klassiker mit einem Ford Escort RS Cosworth. Zur Vorbereitung wird Delecour den Fiesta Anfang Januar testen.

Weiterlesen