Sebastien Ogier rechnet nicht mit dem Titelgewinn in Deutschland © xpbimages.com

WM-Spitzenreiter Sebastien Ogier spricht über die theoretische Titelchance bei der Rallye Deutschland und die Heimrallye von Volkswagen

Sollte Sebastien Ogier die Rallye Deutschland und auch die Power-Stage gewinnen und Thierry Neuville und Jari-Matti Latvala jeweils schlechter als Siebter werden, stünde der Volkswagen-Pilot schon am Sonntagmittag als Rallye-Weltmeister 2013 fest. Damit rechnet Ogier jedoch nicht, wie der Franzose in der Pressekonferenz vor der Rallye erklärt. Ogier berichtet dort auch über den Shakedown, den er als Vierter beendet und spricht über die Bedeutung der Heimrallye von Volkswagen.

Frage: "Sebastien, dies ist die erste Veranstaltung, bei der du die Fahrer-Meisterschaft gewinnen kannst. In wieweit hast du das vor der Veranstaltung im Hinterkopf?"

Frage: "Du hast hier in der Vergangenheit schon gewonnen. Was ist das Erfolgsgeheimnis hier in Deutschland?"

Frage: "Es ist die Heimrallye für dein Team. Was bedeutet es dir, für Volkswagen in deren Heimatland anzutreten? Denkst du darüber überhaupt nach?"

Frage: "Im Shakedown warst du nur Vierter. Ist dort irgendetwas schief gelaufen?"

Frage: "Möchtest du hier gewinnen?

Weiterlesen