Jari-Matti Latvala bescherte Volkswagen einen gelungenen Auftakt in Deutschland © Volkswagen

Jari-Matti Latvala startet mit der Bestzeit beim Shakedown in die Rallye Deutschland - Volkswagen bietet den Fans an der Strecke ein umfangreiches Programm

Guter Auftakt ins Heimspiel - im Shakedown zur Rallye Deutschland ging die Bestzeit an Volkswagen. Jari-Matti Latvala/Miikka Anttila waren auf dem 4,55 Kilometer langen Trainingskurs bei Konz mit 2.23,5 Minuten die Schnellsten. Die WM-Führenden Sebastien Ogier/Julien Ingrassia beendeten den Shakedown mit einer persönlichen Bestzeit von 2.24,9 Minuten auf Platz vier.

Die dritte Volkswagen Fahrerpaarung Andreas Mikkelsen/Mikko Markkula musste ihren Start beim Heimspiel von Volkswagen kurz vor Beginn der Rallye aus gesundheitlichen Gründen absagen. Beifahrer Markkula hatte sich vermutlich bei der Rallye Finnland vor knapp drei Wochen eine Fraktur des siebten sowie teilweise des achten Brustwirbels zugezogen, die erst am Dienstagabend diagnostiziert wurde.

Beim stimmungsvollen Höhepunkt der Rallye Deutschland, der legendären Wertungsprüfung "Arena Panzerplatte" auf dem üblicherweise für die Öffentlichkeit gesperrten Truppenübungsplatz Baumholder, bietet Volkswagen am Samstag Fans, Medienvertretern und Gästen ein umfangreiches Informations- und Unterhaltungsprogramm. Auf einer 80 Quadratmeter großen Videowand wird ein eigens produziertes TV-Programm ausgestrahlt.

Durch das Programm führen Moderator Markus Schramm und Rallye-Experte Dieter Depping. Der Test- und Entwicklungsfahrer von Volkswagen ist als dreimaliger Sieger der Rallye Deutschland nach Rekord-Champion Sebastien Loeb der erfolgreichste Pilot bei der beliebten Asphalt-Rallye. TV-Moderator Oliver Sittler (Eurosport, n-tv) führt Interviews mit Gästen und Experten.

In der Volkswagen-Hospitality direkt an der Panzerplatte werden unter anderem Vorstände des Wolfsburger Konzerns, die Sportchefs der in der Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) vertretenen Hersteller, Motorsport-Legende Jacky Ickx, der zweimalige Rallye-Weltmeister Luis Moya, Stratosphären-Springer Felix Baumgartner, ADAC-Sportpräsident Hermann Tomczyk, die Schauspieler Erol Sander und Ingo Naujoks sowie viele weitere prominente Gäste und Medienvertreter erwartet.

Direkt gegenüber: eine extra errichtete Tribüne mit 200 Sitzplätzen. TV-Koch Mario Kotaska sorgt mit seinem "Bratwerk" für das leibliche Wohl der Gäste und Streckenposten an der Panzerplatte. Am Freitag, Samstag und Sonntag erscheint die "Wolfsburger Morgenpost", eine achtseitige Fan-Zeitung, die im Servicepark im Messepark Trier und an den Wertungsprüfungen gratis verteilt wird. Darüber hinaus steht die "WoMoPo" auf www.volkswagen-motorsport.com als PDF-Datei zum Download zur Verfügung.

Im offiziellen Programmheft zur Rallye Deutschland ist zudem ein 13-seitiger Sonderteil über das Engagement von Volkswagen in der Rallye-Weltmeisterschaft erschienen. Zudem liegt dem Programmheft ein Bastelbogen des Polo R WRC bei.

Weiterlesen