Jari-Matti Latvala fuhr im Shakedown der Rallye Deutschland an die Spitze © Volkswagen

Gelungene Asphalt-Premiere des Volkswagen Polo R WRC: Jari-Matti Latvala fährt im Shakedown der Rallye Deutschland vor Dani Sordo und Thierry Neuville die Bestzeit

Der erste Auftritt des Volkswagen Polo R WRC auf Asphalt in der Rallye-Weltmeisterschaft endete mit einem Erfolgserlebnis. Im Shakedown zur Rallye Deutschland, dem neunten Lauf der WRC-Saison 2013, fuhr Jari-Matti Latvala die schnellste Zeit. Der Finne fuhr auf der 4,55 Kilometer langen Stecke zwischen Konz und Kommlingen, auf der sich die Piloten auf die morgen beginnenden Rallye einschießen konnten, im vierten Versuch eine Zeit von 2:23,5 Minuten.

Damit war Latvala 0,7 Sekunden schneller als Dani Sordo (Citroen). Der Spanier, der zuletzt schwache Leistungen gezeigt und damit seinen Platz bei Citroen für die Rallye Australien an Kris Meeke verloren hatte, wurde damit wieder einmal seinem Ruf als Asphalt-Spezialist gerecht. Die Rallye Deutschland ist die erste Asphalt-Rallye im WM-Kalender 2013. Sordo fuhr seine Zeit ebenfalls im vierten Versuch und verdrängt damit Ford-Pilot Thierry Neuville um eine Zehntelsekunde auf Position drei.

Neuville, der zuletzt drei Mal in Folge auf das Podium gefahren war, unterstrich damit auch zum Auftakt in Deutschland seine gute Form. Wegen Problemen mit dem Motor seines Ford Fiesta RS WRC war der Belgier allerdings eine Zeit lang zum zusehen verdammt. Auf Position vier fuhr WM-Spitzenreiter Sebastien Ogier, der sich theoretisch schon in Deutschland zum Weltmeister krönen kann. Der Franzose hatte einen Rückstand von 1,4 Sekunden auf seinen Teamkollegen Latvala. Fünftschnellster Fahrer war der Russe Jewgeni Nowikow (Ford, + 1,6 Sekunden).

Offiziell eröffnet wird die Rallye Deutschland morgen um 16 Uhr mit dem zeremoniellen Start vor dem Kölner Dom. Anschließend stehen am Abend noch die Wertungsprüfungen (WP) "Blankenheim" und "Sauertal" auf dem Programm. Am Freitag und Samstag sind jeweils sechs WP zu fahren, darunter am Samstag zwei Mal die legendäre "Arena Panzerplatte." Zwei Durchfahrten der WP "Dhrontal" bilden am Sonntag den Abschluss der Rallye Deutschland.

Ergebnis Shakedown Rallye Deutschland (Top 8):

1. Jari-Mati Latvala (Volkswagen) - 2:23,5 Minuten

Weiterlesen