Dani Sordo mag Asphalt bekanntlich mehr als losen Untergrund © Citroen

Dani Sordo rechnet sich vor der Deutschland-Rallye gute Chancen auf den Sieg aus, auch wenn der Vergleich zur Konkurrenz auf Asphalt bisher noch nicht möglich war

Dani Sordo macht gerade eine schwierige Zeit durch. Die ganze Saison über läuft es für den Citroen-Piloten nicht wirklich rund, und nun wurde auch noch bekannt, dass sein Team in Australien lieber auf Kris Meeke setzen wird. Doch nun steht die Asphalt-Saison ins Haus, was den Spanier besonders freuen dürfte. In Deutschland rechnet sich Sordo gute Chancen aus, immerhin konnte er hier schon dreimal Zweiter werden. Und eine Empfehlung wäre im Hinblick auf kommendes Jahr sicherlich von Vorteil.

Frage: "Endlich kannst du wieder auf Asphalt fahren. Wird das für dich ein neuer Start in die Saison?"

Frage: "Wie sehen deine Ziele für Deutschland aus?"

Frage: "Dein Programm hat sich kürzlich verändert. Wirkt sich das Fehlen bei der Rallye Australien auf deinen Ansatz aus?"

Weiterlesen