Dani Sordo bekommt in Deutschland noch einmal eine letzte Chance... © xpbimages.com

Kris Meeke soll dem Citroen-Team in Australien wieder auf die Sprünge helfen und den enttäuschenden Dani Sordo ersetzen - Finnland als guter Referenzpunkt

Citroen reagiert auf die schlechten Ergebnisse in dieser Saison und ersetzt Dani Sordo in Australien durch den Briten Kris Meeke. Meeke war bereits in Finnland für das französische Team im Einsatz und beeindruckte mit schnellen Zeiten. Zwar schied er auf der vorletzten Etappe auf Platz fünf liegend aus, lag zuvor allerdings drei Minuten vor dem Spanier, dessen bestes Ergebnis ein zweiter Platz von der Rallye Akropolis ist.

"Es ist schwierig, Entscheidungen wie diese zu treffen", erklärt Teamchef Yves Matton, "aber manchmal muss man etwas ändern, um das Team zurück auf die Siegerstraße zu führen." Bisher konnte nur Teilzeitpilot Sebastien Loeb Citroen zu Siegerehren verhelfen, Mikko Hirvonen und Dani Sordo konnten hingegen nicht mit der Volkswagen-Macht um Sebastien Ogier mithalten. Darum erhält nun Meeke seine Chance im Werksteam.

"Die Entscheidung, die mit Dani getroffen wurde, erlaubt es uns, an unseren Schwierigkeiten zu arbeiten und uns in die richtige Richtung zu bewegen", so Matton weiter. "Kris hat mit einer exzellenten Performance und hoher Motivation in Finnland gezeigt, was er draufhat. Also haben wir uns instinktiv an ihn gewendet, in Australien zu übernehmen." Sordo hat noch in Deutschland die Chance, sich zu beweisen, um nach Australien eventuell wieder im Citroen-Cockpit zu sitzen.

Weiterlesen