Kris Meeke im Citroen-Overall: Künftig ein gewohntes Bild? © Citroen

Kris Meeke saß bei der Rallye Finnland nach eineinhalb Jahren Pause wieder im WRC-Auto und überzeugte - Gibt es noch in diesem Jahr eine Fortsetzung?

Kris Meeke zeigte bei seinem WRC-Comeback nach eineinhalb Jahren Pause eine starke Leistung. Bei der Rallye Finnland hatte der Brite am Steuer des Citroen DS3 WRC von Khalid Al-Qassimi seinen Teamkollegen Dani Sordo über weite Strecken im Griff und steuerte auf ein Top-5-Ergebnis zu. Am Schlusstag allerdings wurde Meeke die legendäre "Ouninpohja"-Prüfung zum Verhängnis: Ein Überschlag machte den Traum von Platz fünf beim Comeback zunichte.

Ungeachtet des Ausfalls auf der vorletzten Wertungsprüfung hinterließ Meeke in den finnischen Wäldern mächtig Eindruck. Citroen-Geldgeber Al-Qassimi, der dem 34-jährigen Briten sein Cockpit zur Verfügung gestellt hatte, schließt einen zweiten Meeke-Einsatz in der laufenden Saison nicht aus. "Gelegenheiten kommen und gehen, aber Kris verdient sie. Kris, für dich und deine Fans denke ich über eine weitere Chance nach", twittert Al-Qassimi ganz offen und bezieht sich dabei auf die bis November dauernde WRC-Saison 2013.

Darüber hinaus macht sich der Araber Gedanken, Meeke für die kommende Saison ein Cockpit anzubieten. "Er hat hervorragende Arbeit geleistet und ich war nicht überrascht davon. Er war auf Augenhöhe mit Mikko (Nummer-eins-Pilot Hirvonen; Anm. d. Red.) und deutlich schneller als Dani", blickt Al-Qassimi gegenüber 'Gulf News' auf die Finnland-Rallye zurück und offenbart: "Wir machen uns natürlich Gedanken und schauen schon jetzt mit einem Auge auf das kommende Jahr. Kris könnte weitere Gelegenheiten bekommen."

Weiterlesen