Der Belgier Francois Duval könnte in Deutschland in einem Citroen sitzen © xpb.cc

Kehrt Francois Duval bei der Rallye Deutschland für einen Gaststart in die Rallye-WM zurück? - Citroen-Teamchef Yves Matton hält viel von dessen Talent

Bei Citroen gibt es in diesem Jahr noch bei einzelnen Events freie Cockpits zu vergeben. Das französische Werksteam setzt in diesem Jahr vier DS3 WRC ein. Mikko Hirvonen wird alle Läufe bestreiten und auch für Dani Sordo sind mindestens elf der 13 Rallyes geplant. Khalid Al-Qassimi wird mindestens acht Läufe bestreiten, aber sein Wagen wird bei allen 13 Rallyes zur Verfügung stehen. Weltmeister Sebastien Loeb wird in dieser Saison nur noch zwei Rallyes fahren und dann seinen (Rallye)-Helm an den Nagel hängen. Somit können bei einigen Läufen Gaststarter ein Auto übernehmen. So wird bei der Rallye Mexiko Chris Atkinson das Cockpit von Al-Qassimi übernehmen, weil dieser andere Termine wahrnehmen muss.

Nun deutet sich an, dass ein weiterer ehemaliger Vollzeit-Pilot noch in diesem Jahr in einem DS3 WRC sitzen könnte: Francois Duval hat laut Informationen von 'Autosport' ein Angebot von Citroen-Teamchef Yves Matton vorliegen. "Francois ist einer der drei besten Fahrer, die ich in der Weltmeisterschaft getroffen habe", streut der Belgier seinem Landsmann Rosen. "Er muss nur zeigen, dass er motiviert ist. Dann könnte er diese Chance erhalten."

Matton und Duval kennen sich aus der Saison 2005 gut, als Duval für das Citroen-Werksteam fuhr und auch einen Sieg holte. Zu viele Unfälle trübten aber das Gesamtbild. Matton fungierte damals noch nicht als Teamchef, war aber in die Mannschaft integriert. In den letzten Jahren ist es still um Duval geworden. Seinen letzten WRC-Einsatz hatte er im Jahr 2010 bei der Rallye Deutschland für das Stobart-Team (Ford). Auch diesmal geht es um einen Start in der Region um Trier.

Duval gilt als Asphalt-Spezialist. Am Rande einer historischen Rallye in Spa unterhielten sich Matton und Duval über den möglichen Einsatz. "Ich habe ihm gesagt, dass er sich Rocky 3 ansehen soll", scherzt Matton. Da Loeb in Deutschland nicht dabei sein wird, wird Sordo den DS3 des Weltmeisters übernehmen. Damit wäre Platz im zweiten Einsatzteam.

Weiterlesen