Christian Vietoris hat Mercedes in der DTM völlig überraschend den ersten Sieg seit genau neun Monaten beschert.

Der 25-Jährige holte im chaotischen zweiten Saisonlauf in Oschersleben vor Titelverteidiger Mike Rockenfeller seinen ersten Erfolg in der Tourenwagenserie, Dritter in einem von vielen Regenschauern und drei Safety-Car-Phasen geprägten Rennen wurde dessen Audi-Kollege Edoardo Mortara (Italien).

Rockenfeller übernahm mit nunmehr 30 Punkten wieder die Führung im Gesamtklassement, es folgen Auftaktsieger Marco Wittmann (Markt Erlbach/BMW) und Vietoris mit jeweils 25 Zählern.

"Wir sind unter normalen Bedingungen nicht ganz vorne mit dabei, deshalb müssen wir an solchen Tagen alles rausholen", sagte Vietoris in der ARD mit Blick auf den schwachen Saisonstart und den grundsätzlichen Rückstand zur Konkurrenz: "Wir wissen, dass wir immer noch nicht ganz konkurrenzfähig sind."

Vietoris war nur vom 16. Startplatz ins Rennen gegangen, dank einer starken Strategie mit nur einem Boxenstopp schob er sich jedoch an der Konkurrenz vorbei und sorgte für Erleichterung bei Mercedes.

Im ersten Saisonlauf in Hockenheim waren die Schwaben noch komplett ohne Punkte geblieben.

Der frühere Formel-1-Pilot Paul di Resta (Schottland) holte mit dem vierten Rang einen weiteren Erfolg für Mercedes, Ex-Champion Gary Paffett (Großbritannien) wurde zudem Achter hinter Audi-Routinier Timo Scheider. BMW-Pilot Marco Wittmann, Überraschungssieger beim Auftakt in Hockenheim, wurde durch Getriebeprobleme gebremst und landete am Ende des Feldes. Ex-Formel-1-Pilot Timo Glock (BMW) schied nach einem Fahrfehler früh aus.

Hier gibt es alles zum Motorsport

Weiterlesen