Der Portugiese Antonio Felix da Costa und der Belgier Maxime Martin werden in der kommenden DTM-Saison für BMW an den Start gehen.

Sie ersetzen den Engländer Andy Priaulx sowie den Hannoveraner Dirk Werner.

Da Costa (22) war vergangene Woche in einem umfangreichen Testprogramm in Jerez zum Einsatz gekommen und hatte dabei überzeugt.

"Ich freue mich darauf, seine Entwicklung in der DTM zu verfolgen", sagte Motorsport-Direktor Jens Marquardt.

Der von Red Bull geförderte Portugiese hatte zuvor auch schon mehrfach Testfahrten für Sebastian Vettels Formel-1-Rennstall absolviert.

Martin steigt vom bisherigen Test- und Entwicklungsfahrer zum Stammfahrer auf. "Er ist nun bereit, sich in der DTM zu beweisen", sagte Marquardt.

In der abgelaufenen Saison war der Belgier maßgeblich daran beteiligt, dass das BMW Sports Trophy Team Marc VDS bei den 24 Stunden auf dem Nürburgring den zweiten Rang feiern konnte.

Priaulx wechselt zum BMW Team RLL und tritt in der neuen nordamerikanischen USCC-Serie an.

Werner soll das Langstreckenprogramm von BMW Motorsport anführen und unter anderem beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring antreten.

"Auf der Langstrecke habe ich mich schon vor meinem DTM-Engagement sehr wohl gefühlt", sagte Werner.

Die weiteren BMW-Cockpits in der DTM-Saison 2014, die am 4. Mai auf dem Hockenheimring startet, werden von Bruno Spengler (Kanada), Augusto Farfus (Brasilien), Joey Hand (USA), Martin Tomczyk (Rosenheim), Marco Wittmann (Markt Erlbach) und Timo Glock (Wersau) besetzt.

Weiterlesen