Timo Glock blickt mit gemischten Gefühlen auf seine erste DTM-Saison zurück.

"Ich hatte nicht erwartet, dass es so schwierig wird. Das zeigt aber auch die Leistungsdichte in der DTM, die ist unglaublich hoch. Der Sieg in Hockenheim war auf jeden Fall eine Rettung der letzten Rennen, denn ab dem Lausitzring lief es bei uns nicht mehr so richtig", sagte der ehemalige Formel-1-Fahrer im SPORT1-Interview.

Vor dem Sieg beim Saisonfinale hatte Glück nur in Spielberg gepunktet

Besonders der Umgang mit dem Auto und der geringeren Leistung sei für ihn eine große Herausforderung gewesen.

Dennoch würde der BMW-Pilot die PS-Zahl der Boliden steigern wollen, um die Spannung während der Rennen weiter zu erhöhen. "Die Leute wollen spannende Rennen und knallharte Zweikämpfe sehen - und nicht unbedingt das schnellste Auto", sagte Glock bei SPORT1.

Dennoch müsse "man aufpassen, dass man nicht zu viel ändert."

Hier geht es zum kompletten Interview

Weiterlesen