Gary Paffett startet seit 2003 in der Deutschen Tourenwagen-Meisterschaft © imago

Paffett startet bei seinem Heimspiel von Rang eins. Platz zwei geht an Vietoris. Haug fühlt sich an Hitchcock erinnert.

Brands Hatch - Mercedes-Pilot Gary Paffett startet im dritten Lauf der DTM bei seinem Heimspiel im britischen Brands Hatch am Sonntag um 14 Uhr (Highlights, So., ab 23.15 im TV auf SPORT1+) von der Pole Position.

"Hier kann man nur schwer überholen. Deshalb ist es ganz wichtig, von vorne zu starten. Es war ein perfekter Tag", sagte der 31-jährige Gesamtführende ( 549092 DIASHOW: Die Favoriten auf den DTM-Titel 2012 ).

Paffett, Hockenheim-Sieger und Champion von 2005, setzte sich im vierten Qualifikationsabschnitt zur Begeisterung von Mercedes-Sportchef Norbert Haug vor seinem Teamkollegen Christian Vietoris durch.

"Alfred Hitchcock hat wohl das Drehbuch geschrieben - erst die Top Vier innerhalb von 0,081 Sekunden und dann das Shoot-out mit einer Doppel-Pole für Gary und Christian - der absolute Hammer!", sagte Haug.

Spengler auf Rang drei

Der Kanadier Bruno Spengler (BMW), Sieger vom Lausitzring, fuhr auf den dritten Platz vor Audi-Pilot Mike Rockenfeller, der sich im Vorjahr in der Grafschaft Kent die Pole Position gesichert hatte.

Erneut enttäuschend verlief das Qualifying für Ralf Schumacher (Kerpen) und David Coulthard (Großbritannien). Wie schon beim zweiten Saisonlauf auf dem Lausitzring schieden die beiden früheren Formel-1-Piloten bereits im ersten Abschnitt aus.

Für den 36-jährigen Schumacher reichte es mit seinem Mercedes nur für Platz 18, Markenkollege Coulthard fuhr auf Rang 20.

Etwas besser machte es der zweimalige DTM-Champion Timo Scheider (Audi), der den 15. Platz belegte. "Ich hatte einen Abflug. Danach war das Vertrauen etwas weg", sagte der 33-Jährige aus Lahnstein.

Weiterlesen