Beim Trackday gibt es Drift-Skills, qualmende Reifen und viel Sound © getty

Drifts, Dezibel, Promis: Beim "SPORT1 Trackday 2012" dröhnen die Motoren, verbrennt das Gummi - ein Spektakel für Actionfans.

Von Hardy Heuer

München - Es wird qualmen, dröhnen und sehr temporeich:

Beim ersten SPORT1-Trackday 2012 (Sa., 8. September im TV auf SPORT1) erwartet die Motorsportfans ein echtes Spektakel.

In der Motorsport Arena Oschersleben werden getunte Boliden nicht nur über den Asphalt jagen, sondern auch mit ihrem Sound und Styling protzen.

Der Show Shine-Contest sorgt für den Glamour, der Dezibel-Contest für die nötige Lautstärke.

Das Design zählt

Bei ersterem geht es einzig um das Design.

Bewertet werden von einer VIP-Jury - bestehend aus "Miss Tuning World 2003" und Moderatorin Katharina Kuhlmann, den PS-Profis J.P. Kraemer und Sidney Hoffmann, und Moderator Tim Schrick - die beste Lackierung, der beste Innenraum, Motorraum, Kofferraum und zu guter Letzt die beste Show.

Bass ohne Ende

Beim Dezibel-Contest ist die Lautstärke des Autos gefragt.

Wer jetzt aber an Motoren-Sound denkt, der liegt falsch. Der Bass der Soundboxen steht hier im Vordergrund.

Actiongeladene Dragsterrennen

Wem das nicht ausreicht, der kann sich die actiongeladenen PS-Monster beim 1/8-Meilen Rennen ansehen.

Die Regeln dieser sogenannten Dragsterrennen sind ganz einfach: Es geht nur geradeaus und es kommt allein auf die Beschleunigung an. Wer als Erster nach 201,17 Meter im Ziel ist, hat gewonnen.

[kaltura id="0_59vi1ur2" class="full_size" title="Die hei esten Schlitten"]

So simpel es klingt, so spektakulär sind solche Rennen. Nicht selten heben die Boliden ab oder machen schon vor der Ziellinie schlapp - inklusive rauchendem Motor (Zu den Tickets).

Promis gehen an den Start

Ob zwei oder vier Räder, ob Profi oder Amateur, völlig egal, Hauptsache es stecken genügend Pferdestärken in den Maschinen.

Und über 100 Fahrer wollen ihr Können genau in solchen Boliden im K.O-System unter Beweis stellen, darunter auch prominente Gaststarter wie Moto2-Fahrer Marcel Schrötter, die Ludolfs, Johannes und Ferdinand Stuck, Sidney Hoffmann und die PS Profis Tim Schrick und J.P Kraemer.

Drift-Skills sind gefragt

Das größte Highlight des SPORT1-Trackday 2012 ist jedoch der Monster-Tourstop der "Gymkhana Grid Europe"-Serie.

Hier sind die Drift-Skills der Piloten gefragt (SPORT1 Trackday 2012 auf Facebook).

Wer am schnellsten den schwierigen Parcours meistert, fährt als Sieger nach Hause.

Zusätzlich wird es neben der Strecke ein buntes Rahmenprogramm für die Zuschauer geben, die sich auf Autogrammstunden mit diversen Stars aus Motorsport und Medien freuen dürfen.

Weiterlesen