© imago

Stefan Köllner hat beim Weltcup der Modernen Fünfkämpfer im ungarischen Kecskemet für ein Top-10-Ergebnis gesorgt.

Der Potsdamer kam beim vierten Saison-Wettkampf mit 1437 Punkten auf den neunten Rang. Sein Teamkollege Patrick Dogue wurde 18. (1417), der Berliner Alexander Nobis (1401) landete auf dem 24. Platz.

Den Sieg sicherte sich der Olympia-Dritte Adam Marosi aus Ungarn (1482).

Am Samstag hatte Peking-Olympiasiegerin Lena Schöneborn erstmals in der laufenden Weltcup-Saison das Podium erreicht.

Die 28-Jährige belegte dank einer starken Leistung im abschließenden Combined-Wettbewerb aus Laufen und Schießen den dritten Platz hinter Oktawia Nowacka (Polen) und Zhang Xiaonan (China).

Weiterlesen