Peking-Olympiasiegerin Lena Schöneborn hat in der laufenden Weltcup-Saison der Modernen Fünfkämpfer erstmals das Podium erreicht.

Im ungarischen Kecskemet belegte die 28-Jährige am Samstag dank einer starken Leistung im abschließenden Combined-Wettbewerb aus Laufen und Schießen den dritten Platz (1350 Punkte).

Schöneborn musste sich nur Oktawia Nowacka (Polen/1379) und Zhang Xiaonan (China/1352) geschlagen geben.

Die beiden anderen deutschen Finalistinnen präsentierten sich bei der vierten Saison-Veranstaltung solide. Die Potsdamerin Janine Kohlmann (1314) landete auf dem 13. Platz, für Annika Schleu aus Berlin reichte es zum 20. Rang (1286).

Am Sonntag treten Patrick Dogue, Stefan Köllner (beide Potsdam) und Alexander Nobis (Berlin) im Finale der Männer an.

Weiterlesen