Peking-Olympiasiegerin Lena Schöneborn (Bonn) ist beim Weltcup der Modernen Fünfkämpfer im ungarischen Kecskemet souverän ins Finale eingezogen.

Die 28-Jährige gewann am Donnerstag ihre Qualifikationsgruppe A nach einer überragenden Fechtleistung mit 1034 Punkten.

Auch zwei andere deutsche Starterinnen zogen bei der vierten Saison-Veranstaltung in die Entscheidung der besten 36 ein. Die Potsdamerin Janine Kohlmann landete in der Quali-Gruppe B auf dem 16 Platz. Eine Punktlandung schaffte Annika Schleu.

Die Berlinerin erreichte in der A-Gruppe dank einer guten Vorstellung im Combined-Wettbewerb (6.) so gerade noch den 18. und letzten Quali-Rang. Ausgeschieden ist dagegen Ronja Döring (Berlin), für die es in der B-Gruppe nur zum 20. Platz reichte.

Am Freitag starten die Männer in die Qualifikation, darunter befindet sich auch das deutsche Quartett mit Patrick Dogue (Potsdam), Steffen Gebhardt (Bensheim), Stefan Köllner (Potsdam) und Alexander Nobis (Berlin).

Weiterlesen