Die Sportausschuss-Vorsitzende des Bundestages, Dagmar Freitag, hat von den verbliebenen Gegnern eines Anti-Doping-Gesetzes die Aufgabe ihres Widerstandes verlangt.

Dies sei die wichtigste Konsequenz aus der Studie "Doping in Deutschland von 1950 bis heute", über die der Sportausschuss am Montag diskutieren wird.

Die SPD-Politikerin forderte in der "Mittelbayerischen Zeitung" ausdrücklich den DOSB auf, sich nicht mehr zu sperren, weil "konsequente und wirklich ernst gemeinte Dopingbekämpfung ohne ein solches Gesetz nicht funktionieren kann".

Auch Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich von der CSU befürwortet inzwischen ein Anti-Doping-Gesetz, der Koalitionspartner FDP hatte sich jedoch dagegen ausgesprochen.

Weiterlesen