Triple-Gewinner Bayern München, Wimbledon-Finalistin Sabine Lisicki und Fußball-Legende Gerd Müller sind am Montag mit dem Sport-Bild-Award ausgezeichnet worden.

Bei der feierlichen Gala in Hamburg wurde der deutsche Fußball-Rekordmeister für das historische Triple aus Meisterschaft, DFB-Pokal und Champions League mit dem "Sonderpreis der Chefredaktion" geehrt.

Karl-Heinz Rummenigge nahm den Preis entgegen. "Die Mannschaft hat es verdient. Sie hat eine überragende Saison gespielt. Ich freue mich für die Mannschaft und auch für Trainer Jupp Heynckes", sagte der Bayern-Vorstandsboss.

Lisicki, die mit ihrem Einzug ins diesjährige Wimbledon-Finale für Furore gesorgt hatte, wurde als "Star des Jahres" geehrt. "Der Bomber der Nation", Gerd Müller, erhielt den Preis für sein Lebenswerk.

Ebenfalls gewürdigt wurde Peter Neururer, Trainer des Zweitligisten VfL Bochum, für das "Comeback des Jahres".

Der Titel "Aufsteiger des Jahres" ging ebenfalls an einen Fußball-Coach: Die Auszeichnung erhielt Christian Streich, der den SC Freiburg in der abgelaufenen Saison sensationell in die Europa League geführt hatte.

Als "Sportredaktion des Jahres" wurde die ARD geehrt, der "Social Media Award" ging an die Handball-Bundesliga für die Motivationsfilme für die Handball-Nationalmannschaft.

Weitere Ehrungen gingen an die Bremer Fanaktion "ALLEz grün" und Marcus Höfl Management ("Beste Sport-Vermarktung"). Einen einmaligen Sonderpreis zum 25-jährigen Jubiläum erhielt Lothar Matthäus, der zum "Seite-1-Weltmeister" gekürt wurde.

Insgesamt 60 Mal zierte der Fußball-Rekordnationalspieler das Titelblatt des Magazins.

Weiterlesen