Die italienischen Florettfechterinnen haben sich nach Olympiasieg und Europameistertitel auch bei den Weltmeisterschaften in Budapest Gold geholt.

Das Quartett um die Einzel-Olympiasiegerin Elisa di Francisca, Einzel-Weltmeisterin Arianna Errigo und der sechsmaligen Olympiasiegerin Valentina Vezzali gewann das Finale gegen Frankreich 45:18.

Bronze ging an Vorjahressieger Russland.

Das deutsche Team mit Carolin Golubytskyi, Katja Wächter, Anne Sauer und Sandra Bingenheimer (alle Tauberbischofsheim) kam auf Platz neun.

Der Titel im Herrensäbel ging an Titelverteidiger Russland.

Die Russen gewannen gegen Rumänien das Gefecht um Gold 45:38.

Bronze holte Südkorea.

Das deutsche Quartett mit Nicolas Limbach, Max Hartung, Matyas Szabo und Benedikt Wagner erreichte nach der Viertelfinalniederlage gegen den späteren Sieger noch Platz fünf.

Weiterlesen