Florettfechterin Carolin Golubytskyi (Tauberbischofsheim) greift bei der WM in Budapest nach Gold. Die 27 Jahre alte EM-Dritte besiegte im Halbfinale die Olympiasiegerin und Europameisterin Elisa di Francisca aus Italien überraschend mit 13:12 im "sudden death".

Am ersten Finaltag der Titelkämpfe ist es das erste Edelmetall für die deutschen Fechter. Zuletzt stand 2005 in Leipzig eine deutsche Florettfechterin auf dem Podest.

Golubytskyis Vereinskolleginnen Sandra Bingenheimer, Anne Sauer und Katja Wächter waren in der Runde der letzten 32 ausgeschieden.

Zuvor hatte das deutsche Quartett seine Auftaktgefechte souverän gewonnen.

Weiterlesen