Erika Dienstl, langjährige Vizepräsidentin des Deutschen Sportbundes (DSB) und der Deutschen Sporthilfe, hat sich bei einem Sturz während der Fecht-WM in Budapest den linken Arm gebrochen.

Die Ehrenpräsidentin des Deutschen Fechter-Bundes (DFeB) musste am Dienstag ambulant im Krankenhaus behandelt werden.

1997 wurde die 83-Jährige mit dem Olympischen Orden des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) ausgezeichnet, bis 2000 war sie Präsidentin der deutschen Fechter.

Weiterlesen