Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) hat positiv auf die Veröffentlichung der Studie "Doping in Deutschland von 1950 bis heute" reagiert.

"Wir begrüßen die Veröffentlichung der Studienergebnisse sehr. Wir werden die Ergebnisse analysieren und Konsequenzen erörtern", sagte DOSB-Pressesprecher Christian Klaue auf SID-Anfrage.

Einen Zeitpunkt für eine Bewertung der umfangreichen Studie stellte der DOSB, der die Erforschung der Doping-Vergangenheit in der Bundesrepublik 2008 initiiert hatte, nicht in Aussicht.

Weiterlesen