Nach den Berichten über eine angeblich weitreichende staatliche Dopingförderung in der früheren BRD prüft die SPD-Fraktion im Bundestag die Einberufung einer Sondersitzung des Sportausschusses. "Die schlimmsten Befürchtungen sind eingetreten. Das ist mehr als je vermutet worden ist", kommentierte Martin Gerster, sportpolitischer Sprecher der SPD, einen Bericht der "Süddeutschen Zeitung" vom Samstag.

"Es ist unglaublich, dass die Abgeordneten von diesen Erkenntnissen aus der Zeitung erfahren. Ich werde jetzt ausloten, ob noch eine Sitzung Anfang September möglich ist", sagte Gerster.

Weiterlesen