Paukenschlag durch die deutsche Nationalmannschaft! Die DBV-Auswahl feierte bei ihrer Premiere beim World Baseball Classic einen 16:1-Kantersieg gegen die Tschechische Republik.

Das Team von Bundestrainer Greg Frady gewann vorzeitig nach sechs Innings und setzte damit einen Tag nach dem 11:1-Erfolg der Kanadier über Großbritannien das nächste Ausrufezeichen.

Die deutsche Angriffsabteilung agierte bei ihrem ersten Turnier-Spiel wie entfesselt. Matt Weaver sorgte mit einem Grand-Slam-Homerun im fünften Spielabschnitt für das Highlight in der Partie.

Neben dem Single-A-Profi war Eric Suttle von den Southern Illinois Miners der agilste Akteur in der Offensive. Der 28-Jährige verbuchte zwei Hits und zwei Punkte. Auch Rekordmann Max Kepler zeigte sich mit drei Runs und zwei Runs Batted In angriffslustig.

Auf dem Werferhügel der Deutschen legte Mike Bolsenbroek ein lupenreines Debüt für die deutsche Nationalmannschaft hin. Vor heimischer Kulisse dominierte der Regensburger die gegnerischen Schlagleute.

In etwas mehr als fünf Durchgängen verließ der Ex-Profi der Philadelphia Philllies mit sechs Strikeouts auf seinem Konto das Feld. Die Partie endete aufgrund der 15-Run-Mercy-Rule vorzeitig nach sechs Innings.

Durch diesen Auftritt steigt Gastgeber Deutschland beim World Baseball Classic Qualifier zu den Favoriten auf. Bereits am Samstagabend (19 Uhr) kommt es zum Aufeinandertreffen mit Kanada.

Der Sieger der Partie qualifiziert sich bereits für das Finale am Montag (19 Uhr).

Weiterlesen